Grosse & Tepper

Wespennest. Was ist zu beachten?

(Anmerkung vorweg: Wespen sollten nur bekämpft werden, wenn sie gefährlich nah am Haus sind und sich kleine Kinder in der Umgebung befinden bzw. Personen die allergisch auf Wespenstiche reagieren. In diesem Fall sollte ein professioneller Schädlingsbekämpfer oder Imker eingeschaltet werden.)
 

Bald ist Frühling und damit auch Wespenzeit.


Suche nach dem richtigen Platz

Die ersten Königinnen kommen aus Ihrem Winterquartier und beginnen nach einem neuen Nestort zu suchen. Oftmals befindet sich dieses im Areal des alten Nestes. Sollten Sie schon früh Aktivitäten von Wespen bemerken, ist es ratsam herauszufinden wo das Nest liegt. Einfach den Fluglauf der Wespen verfolgen. Denn je früher Sie das Nest entdecken, desto einfacher ist es für den Schädlingsbekämpfer bzw. Imker das Nest zu bekämpfen oder umzusiedeln.

Nicht zu groß werden lassen

Zusätzlich wird verhindert, dass das Wespennest zu groß wird. Hat das Nest nämlich eine bestimmte Größe erreicht, steigert sich die Aktivität der Wespen und es kommt oftmals zu schwarzen Flecken an den Decken oder Wänden – denn Wespen scheiden ein chitinhaltiges Sekret aus, das als Bindemittel für den Nestbau dient.

Noch Fragen offen?

Wir stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung!

Zum Kontaktformular >

Menü schließen